Seit die News um die Eheprobleme bei Model Kim Kardashian (40) und Musiker Kanye West (43) öffentlich geworden sind, treten immer mehr Details zutage. Es soll viel Streit und eine giftige Kommunikation gegeben haben. Und auch wenn sie es offenbar schaffen, die Kinder aus dem Ehedrama herauszuhalten, schien ein Zusammenleben für das Promipaar nicht mehr möglich zu sein: Die räumliche Trennung sei zuletzt wohl der einzige Weg für die beiden gewesen.

Wie ein Insider US Weekly berichtete, sei die Trennung zum betreffenden Zeitpunkt bitternötig gewesen: "Es gab wirklich keine Alternative, denn ihre Kommunikation war geradezu toxisch geworden." Demnach hätten Kim und Kanye mit den besten Absichten auf die zweite Hälfte des vergangenen Jahres geblickt, aber es sei dann doch der Punkt gekommen, an dem die Konflikte immer wieder explodierten – und keiner von beiden wollte die Kinder dem aussetzen. Daher hätten sie die Reißleine gezogen und sich getrennt.

Zumindest im Hinblick auf die Instagram-Follower lässt sich bei Kim aber nicht von Krise sprechen: Erst kürzlich hat sie die Grenze von 200 Millionen Abonnenten durchbrochen. Es lässt sich nicht ausschließen, dass die Trennungsneuigkeiten da einen eher positiven Effekt hatten.

Kim Kardashian und Kanye West
Getty Images
Kim Kardashian und Kanye West
Kim Kardashian bei der Met Gala, 2018
Getty Images
Kim Kardashian bei der Met Gala, 2018
Kanye West im Oktober 2019 in Chicago
Getty Images
Kanye West im Oktober 2019 in Chicago
Glaubt ihr, die Trennung war der richtige Schritt?312 Stimmen
280
Wenn die Kommunikation so leidet, auf jeden Fall.
32
Ich denke, man kriegt sowas am besten zusammen hin.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de