Über die Beziehung zwischen Prinz William (38) und Prinz Harry (36) wird derzeit reichlich spekuliert. Schon in seinem Enthüllungsinterview mit Oprah Winfrey (67) hatte Harry angemerkt, dass er zwar ein gutes Verhältnis zu seinem großen Bruder habe, sie sich im Leben derzeit allerdings auf unterschiedlichen Wegen befinden. Das scheint der Ältere ähnlich zu sehen: William soll seinem kleinen Bruder vorgeworfen haben, Ruhm über das Wohl der Familie zu stellen.

"Das Gespräch, das die beiden nach dem Interview geführt haben, hat nicht gut geendet", behauptete eine Quelle gegenüber Us Weekly. "William findet, dass Harry nach dem Umzug nach Kalifornien größenwahnsinnig geworden ist – dass ihm der Erfolg und Hollywood zu Kopf gestiegen sind", glaubte der Insider zu wissen. Nach dem Oprah-Talk habe der 38-Jährige seinen kleinen Bruder sogar beschuldigt, Ruhm über die Familie zu stellen.

Über ein Jahr lang sollen sich die Brüder schon nicht mehr gesehen haben – das könnte sich inzwischen geändert haben. Um am Samstag der Beerdigung seines Großvaters Prinz Philip (✝99) beizuwohnen, flog Harry nach London zu seiner Familie. Direkt nach seiner Landung in Heathrow soll der 36-Jährige zum Kensington-Palast gebracht worden sein.

Prinz William und Prinz Harry im November 2018 in London
Getty Images
Prinz William und Prinz Harry im November 2018 in London
Prinz Harry und Prinz William
Getty Images
Prinz Harry und Prinz William
Prinz Harry und Prinz Philip bei der Rugby-Weltmeisterschaft, 2015
Getty Images
Prinz Harry und Prinz Philip bei der Rugby-Weltmeisterschaft, 2015
Könnt ihr Williams Gedanken nachvollziehen?2600 Stimmen
641
Nein, überhaupt nicht!
1959
Ja. Ich habe auch den Eindruck, dass Harry das Leben in L.A. etwas zu Kopf gestiegen ist.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de