Was für eine emotionale Last! Im Dezember vergangenen Jahres outete sich Schauspieler Elliot Page (34) als transgender. Durch eine Entfernung der Brüste konnte sich der Umbrella Academy-Star endlich wie er selbst fühlen. Obwohl er bereits mit neun Jahren wusste, dass er ein Junge ist, wurde er jahrelang als Frau wahrgenommen. Jetzt erzählte Elliot von all dem gesellschaftlichen Druck, unter dem er vor seinem Coming-out litt.

Im Gespräch mit Oprah Winfrey (67) für ihre Talkshow "The Oprah Conversation" berichtete der Transmann von seinem Leiden, sich während seiner Karriere als Frau präsentieren zu müssen. Nach einer Premiere zu dem Film "Inception" sei er sogar wegen all des sozialen Drucks zusammengebrochen. "In dieser Nacht, nach der Premiere auf der After-Show-Party, bin ich kollabiert. Das ist etwas, das in meinem Leben schon oft passiert ist, meist verbunden mit einer Panikattacke", erläuterte er.

Außerdem ließ er die Zeit seines ersten Erfolgs Revue passieren. Einige Jahre zuvor war Elliot mit dem Spielfilm "Juno" bekannt geworden, in dem er ein schwangeres Teenie-Mädchen verkörperte. "Das war eine ziemlich intensive Zeit. Ich erinnere mich, dass ich es als unmöglich empfand, den Leuten mitzuteilen, wie unwohl ich mich fühlte. [...] Der Film wurde unerwartet ein großer Hit, ich wurde ziemlich bekannt", erzählte er.

Schauspieler Elliot Page im April 2021
Instagram / elliotpage
Schauspieler Elliot Page im April 2021
Elliot Page, Schauspieler
Instagram / elliotpage
Elliot Page, Schauspieler
Elliot Page im Jahr 2018
Getty Images
Elliot Page im Jahr 2018
Könnt ihr verstehen, dass Elliot unter so viel sozialem Druck litt?233 Stimmen
201
Ja, als Person des öffentlichen Lebens ist das sicher ganz schön krass.
32
Nein, denn als Schauspieler muss man immer irgendwelchen Erwartungen entsprechen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de