Der Rosenkrieg findet einfach kein Ende! Bereits im Jahr 2016 trennte sich das bis dahin perfekte Hollywood-Paar Angelina Jolie (45) und Brad Pitt (57). Seitdem befinden sich die beiden Schauspieler in einem erbitterten Rechtsstreit um die Obhut ihrer Kinder. Kürzlich wurde nun bekannt gegeben, dass dem Antrag des 57-Jährigen auf gemeinsames Sorgerecht stattgegeben wurde. Das stieß bei Angelina offenbar auf Unmut. Sie legte Einspruch ein und will den Richter seines Amtres entheben lassen.

Wie die Bild berichtet, ist die sechsfache Mutter nicht zufrieden mit dem Urteil des Richters John Ouderkirk, der dem Antrag auf gemeinsames Sorgerecht stattgab. Noch ist diese Entscheidung jedoch nicht bindend, was die 45-Jährige offenbar zu ihrem Vorteil nutzen möchte. Scheinbar möchte sie mit ihrer Berufung das alleinige Sorgerecht an ihren fünf minderjährigen Kindern Pax (17), Zahara (16), Shiloh (15) und dem Zwillingspaar Knox (12) und Vivienne (12) erstreiten. Allein ihren bereits volljährigen ältesten Sohn Maddox (19) betrifft der Rechtsstreit nicht.

Nicht zum ersten Mal fordert die Hollywood-Schönheit jedoch die Absetzung des Richters. Bereits im August des vergangenen Jahres äußerte sie Bedenken, da der Richter ihrer Meinung nach zu parteiisch sei. Erst kürzlich hatte Angelina erneut Kritik an John Ouderkirk geübt, weil er ihren Kindern verweigerte, eine Aussage vor Gericht zu machen.

Angelina Jolie mit ihren Kindern Knox, Zahara, Pax, Vivienne und Shiloh
Getty Images
Angelina Jolie mit ihren Kindern Knox, Zahara, Pax, Vivienne und Shiloh
Angelina Jolie, Schauspielerin
Getty Images
Angelina Jolie, Schauspielerin
Brad Pitt und Angelina Jolie im Mai 2014 in London
Getty Images
Brad Pitt und Angelina Jolie im Mai 2014 in London
Denkt ihr, der Sorgerechtsstreit geht in die nächste Runde?547 Stimmen
388
Ja, Angelina kommt sicherlich mit der Berufung durch.
159
Nein, ich glaube, da ist das letzte Wort gefallen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de