Schon wieder der Bieber! Neulich erst die Aufregung um seine erneute Verhaftung, diesmal in seinem Heimatland Kanada, weil er den Chauffeur seiner Limousine angegriffen haben soll. Und jetzt gibt es druckfrische Details zu Justin Biebers (19) illegalem Autorennen in Miami! Es steht nun fest: Bei der Raserei mit einem gemieteten Lamborghini hatte Justin so einiges intus, was auf keinen Fall mehr unter die Toleranzgrenze der Polizei fällt!

Laut des jetzt veröffentlichten Polizeiberichts hat die Untersuchung von Justins Blut nach der Festnahme ergeben, dass der "Baby"-Sänger am Steuer des Renn-Flitzers unter dem Einfluss von Alkohol, Haschisch und Medikamenten stand. Dem Polizeiprotokoll zufolge soll der Bieber bei seiner Festnahme nervös gewirkt haben und äußerst mitteilsam gewesen sein - inklusive beleidigender Schimpfwörter und Vulgärsprache. "Yeah, wir haben die ganze Nacht im Studio geraucht", soll Justin den Beamten freimütig berichtet und dabei wie verrückt nach Marihuana geduftet haben. Seine Aussprache soll undeutlich gewesen sein, seine Pupillen geweitet, sein Gesicht und seine Augen rot - ohje, das klingt wirklich nach einer drogengeschwängerten Partynacht! Was ist nur mit dem einstigen Teenie-Idol los? Justin selbst erklärte der Polizei laut dem amtlichen Bericht, dass er in der betreffenden Nacht Beruhigungsmittel genommen habe, aber nicht wisse, welche - weil seine Mama sich um all das für ihn kümmere! Justins Mutter als Beschafferin von Betäubungsmittelchen? Treibt es der Bieber nun nicht wirklich zu weit?

Justins Manager warb zumindest vorsorglich schon mal auf seinem eigenen Twitter-Account um Gnade für den jungen Gesetzesbrecher: "An alle, die fragen: @JeremyBieber und @pattiemallette lieben ihren Sohn. Hört auf, eine Situation vorschnell zu verurteilen, die ihr nicht versteht," und "Ich bitte alle, freundlich zu bleiben und auf das Beste im Menschen zu bauen. Nicht auf das Schlechteste. Danke." Wahrscheinlich wird es für Biebs auch nicht zum Allerschlimmsten kommen - obwohl mehr als 100.000 US-Bürger seine Abschiebung fordern. Vielmehr wird es wohl schon die Höchststrafe für ihn sein, den Führerschein abgeben zu müssen.

Und bis demnächst alle Gerichtsprozesse in Sachen Autorennen, Chauffeur-Angriff und Eier-Attacke losgehen, könnt ihr euch schon mal die Zeit vertreiben mit einem kleinen Bieber-Quiz:

Justin BieberTwitter/CrazyKhalil
Justin Bieber
Justin BieberAlex Urosevic/iPhoto/WENN.com
Justin Bieber
Justin Bieber auf einem PolizeifotoWENN
Justin Bieber auf einem Polizeifoto


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de