Bobbi Kristina (21) befindet sich, nachdem sie am Samstag bewusstlos in der Badewanne gefunden wurden, nach wie vor in einem äußerst kritischen Zustand und kämpft um ihr Leben. Zwar zeigten sich jetzt endlich erste Anzeichen einer Verbesserung, Entwarnung kann dennoch nicht gegeben werden. Bobbi Kristinas Schicksal ist ungewiss und für ihre Familie und Freunde heißt es: Beten! Das tut auch Rapperin Missy Elliott (43), die mit der jungen Frau auf ganz besondere Weise verbunden ist.

"Ich bete immer noch für Bobbi Kristina. Ich sehe, dass manche Leute Scherze machen. Sie hat ihre Mama verloren, es ist schwieriger, damit klarzukommen, als du vielleicht denkst", erklärte die Musikerin via Twitter und zeigte damit zugleich Anteilnahme als auch Verärgerung darüber, dass so mancher Internet-User Bobbi Kristinas Tragödie ins Lächerliche zieht. Missy Elliott selbst versucht, der 21-Jährigen Kraft zu geben und ihr beizustehen - weil Whitney Houston (✝48) das so gewollt hätte. "Bobbi ist wie eine kleine Schwester für mich", erzählte die 43-jährige "Work It"-Interpretin in einem Interview mit Yahoo, "ich war sehr eng mit ihrer Mutter befreundet. Bevor sie starb, sagte ihre Mutter zu mir, dass ich aufpassen sollte, dass Bobbi Kristina nicht abrutscht. Deshalb bete ich dafür, dass sie gesund wird, diese Sache übersteht und von Menschen umgeben ist, die sie lieben."

Missy Elliott in New York City, Februar 2018
Getty Images
Missy Elliott in New York City, Februar 2018
Whitney Houston bei den American Music Awards 2009
Kevork Djansezian / Getty Images
Whitney Houston bei den American Music Awards 2009
Missy Elliott bei einem Auftritt beim Essence Festival in New Orleans
Getty Images
Missy Elliott bei einem Auftritt beim Essence Festival in New Orleans


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de