"Ich bin frei", freut sich Caitlyn Jenner, die ihr Leben als Ex-Leistungssportler Bruce Jenner (65) nun ein für alle Mal hinter sich lässt und jetzt als stolze Frau durchs Leben geht. All das, was sich Caitlyns Stieftochter Kim Kardashian (34) mit ihrem merkwürdigen Popo-Shooting seinerzeit vorgenommen hatte - "BREAK THE INTERNET" - schaffte nun Caitlyn mit ihrer großen "Verwandlung".

WENN

Das Cover der Vanity Fair und Caitlyns erster Twitter-Gruß gingen um die Welt. Schnell, und damit muss frau nun einmal leben, zogen Beobachter da so ihre Vergleiche. Irgendwie erinnere das in einer zehnstündigen Prozedur modellierte Frauengesicht auf dem Cover der Vanity Fair doch an Jessica Lange, hieß es hier und da.

Bruce Jenner
YouTube / Vanity Fair
Bruce Jenner

Eine gewisse Ähnlichkeit besteht durchaus - das könnte aber auch daran liegen, dass der "American Horror Story"-Star eine ähnliche Menge an Beauty-Prozeduren über sich hat ergehen lassen. Die Seite The Daily Beast konfrontierte die 66-jährige Schauspielerin mit dem Vergleich und die zeigte sich sogar ganz entzückt: "Das ist wundervoll, jetzt werde ich mir dieses Foto erst einmal anschauen", soll Lange darauf reagiert, gleichzeitig aber auch offenbart haben, sich mit den sozialen Medien nicht auszukennen, gar nicht zu wissen, was es bedeute auf Twitter im Trend zu liegen.

Bruce Jenner
Instagram / Ashley Tisdale
Bruce Jenner

Nun, jetzt hat sie sich damit beschäftigt und wer weiß, vielleicht haben sich Oscar-Preisträgerin Jessica Lange und ihr Gesicht hier schon die nächste große Filmrolle an Land gezogen. Caitlyns langer Weg wird sicher irgendwann verfilmt werden.