Gerade wurde bekannt, dass Hayden Panettiere (26) sich aufgrund einer Wochenbettdepression in therapeutische Behandlung begeben musste. Doch die Schauspielerin ist mit ihren Problemen nicht allein - auch andere weibliche Stars litten daran. Kendra Wilkinson (30) wollte sich sogar etwas antun.

Kendra Wilkinson
FayesVision/WENN.com
Kendra Wilkinson

Schon oft hat das Ex-Playboy-Häschen mit Depressionen und Suizidversuchen Schlagzeilen gemacht. Doch nichts schien schwerer für sie zu sein als die tiefe Trauer, die sie nach der Geburt ihres Sohnes Hank Baskett IV (5) empfand. "Ich war am Boden zerstört, ich hatte das Gefühl, dass sich niemand mehr für mich interessierte. Ich war ein Häufchen Elend und wollte mir sogar etwas antun", gestand Kendra gegenüber der amerikanischen OK. Auch ihr Aussehen vernachlässigte die Blondine extrem: Sie kämmte sich nicht mehr die Haare, putzte keine Zähne und duschte sich tagelang nicht.

Kendra Wilkinson
Bridow/WENN.com
Kendra Wilkinson

In dieser schweren Zeit stand ihr einer aber immer zur Seite: Hank Baskett (33). Ihr Ehemann, von dem sich der TV-Star mittlerweile getrennt haben soll, habe ihr über die Depression hinweg geholfen.

Kendra Wilkinson und Hank Baskett
Instagram / kendra_wilkinson_baskett
Kendra Wilkinson und Hank Baskett