Lange schwebte Lamar Odom (35) in Lebensgefahr, doch es verging kein Tag, an dem Khloe Kardashian (31) und ihre Familie nicht an seinem Krankenbett wachten. Auch die Kinder der Sportlers reisten nach Los Angeles, um ihren Vater zu sehen. Nun sind die Teenager wieder zurück in New York – ist ein Zickenkrieg zwischen Khloe und der Mutter von Lamars Nachwuchs der Grund dafür?

Jemal Countess Getty Images Entertainment

Der Ex-NBA-Star ist auf dem Weg der Besserung und hat sogar mit der Physiotherapie begonnen, weshalb Khloe dafür gesorgt hat, dass ihr On-Off-Ehemann in eine andere Klinik verlegt wurde. Da wurde es für seine Ex-Frau Liza Morales (36) und die Kids Zeit, abzureisen – "damit sie wieder in die Schule gehen können", wie ein Insider dem Portal Radar Online erklärte. Versucht die Modedesignerin den NBA-Star und das It-Girl mit diesem Vorwand unter Druck zu setzen? Oder gibt es etwa Diven-Drama zwischen Liza und Khloe? Denn der Insider verriet weiterhin, der "einzige Grund, warum Lamar verlegt wurde, ist die Bequemlichkeit der Kardashians. Alle Aussagen, er würde nun bessere medizinische Versorgung erhalten, sind Unsinn." Dabei könnte es sich auch um einen geschickten Schachzug der Rivalin handeln.

Khloe Kardashian und Lamar Odom
Valery Macon/Getty; Marc Metcalfe/Getty
Khloe Kardashian und Lamar Odom

Dass ein Konflikt zwischen den beiden Frauen der Auslöser für die vorzeitige Abreise ist, scheint schlüssig, wenn man bedenkt, dass Liza "kein Mitspracherecht bei der Behandlung" ihrer verflossenen Liebe hat. Obwohl Lamars Angehörige regelmäßig über seinen Zustand informiert werden soll, sind seine Kinder offenbar die Leidtragenden dieser Fehde.

David Becker Getty Images Entertainment