Fast zehn Tage ist der entsetzliche Raubüberfall auf Kim Kardashian (35) in Paris nun her, und immer noch gibt es keine heiße Spur von den Tätern. Im Gegenteil! Vorübergehend sah sich die Reality-Queen sogar mit dem Vorwurf konfrontiert, die Attacke nur erfunden zu haben. Doch jetzt könnte es endlich den Beweis dafür geben, dass Kim tatsächlich das Opfer von Profi-Gangstern wurde.

Kim Kardashian und Töchterchen North West
Jackson Lee / Splash News
Kim Kardashian und Töchterchen North West

Die Assosiated Foreign Press meldete nun, dass die französische Polizei DNA-Spuren in Kims Pariser Hotelzimmer gefunden habe. Aktuell sei ein Expertenteam dabei, diesen Fund auszuwerten. Damit könnte hoffentlich bald feststehen, wie viele Täter in das Apartment eindrangen und Kim Kardashian während der Paris Fashion Week fesselten und ausraubten.

Kim Kardashian und Kanye West, umringt von Bodyguards, in New York
ActionPress
Kim Kardashian und Kanye West, umringt von Bodyguards, in New York

Die polizeilichen Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Zwischendurch richtete sich die Aufmerksamkeit auch auf Kims Bodyguard Pascal Duvier (43). Außerdem tauchte eines der gestohlenen Schmuckstücke wieder auf. Die gefundene DNA könnte nun vielleicht den Durchbruch bringen und dabei helfen, den Überfall auf die zweifache Mutter aufzuklären.

Kim Kardashian, Reality-Star
JENY / Splash News
Kim Kardashian, Reality-Star

Wie traumatisiert Kim immer noch ist, verdeutlicht dieser Clip: