Seit vier Jahren arbeitet Pascal Duvier (43) als Leibwächter für Kim Kardashian (36) und Kanye West (39), doch jetzt muss sich der Deutsche ganz offensichtlich einen neuen Job suchen. Während des brutalen Raub-Überfalls in Paris, bei dem Reality-Queen Kim gerade noch einmal mit einem Schrecken davon kam, hätte er sie schützen müssen. Doch Pascal zog mit ihren Schwestern Kourtney (37) und Kendall (21) um die Häuser. Dass er im entscheidenden Moment nicht zugegen war, wird ihm jetzt zum Verhängnis! Das Hollywood-Paar warf ihn raus!

Pascal Duvier in New York City
Splash News
Pascal Duvier in New York City

Ein Insider verriet jetzt gegenüber ET: "Es ist allgemein eine ziemlich krasse Situation und sie lieben Pascal, aber sie können ihm einfach keine weiteren Chancen mehr geben." Und das, obwohl Kim ihn nie für sein Fehlverhalten in der französischen Hauptstadt an den Pranger gestellt haben soll. Einen Monat ist es her, dass die Kult-Kardashian während der Pariser Fashion Week von Unbekannten in ihrem Hotelzimmer überfallen, geknebelt und ausgebeutet wurde. Schmuck und weitere Gegenstände im Wert von über 10 Millionen Euro sollen gestohlen worden sein.

Pascal Duvier und Kim Kardashian in Paris
Cyril Moreau / Bestimage / ActionPress
Pascal Duvier und Kim Kardashian in Paris

Einer musste nach diesem Übergriff besonders viel Kritik einstecken: Bodyguard Pascal Duvier. Er soll nicht nur in besagter Nacht fahrlässig mit seiner Verantwortung Kim gegenüber umgegangen sein, sondern auch persönliche Probleme haben: Geldprobleme, um genauer zu sein. Als Geschäftsführer der Firma ProtectSecurity Sicherheitsdienste GmbH durchlaufe er derzeit ein Insolvenzverfahren. Wen Kim und Kanye als Nachfolger auserkoren haben, ist noch nicht bekannt.

Kim Kardashian und ihr Bodyguard Pascal Duvier
Agence / Bestimage / ActionPress
Kim Kardashian und ihr Bodyguard Pascal Duvier

Wie sich Kim zum ersten Mal nach den Geschehnissen in der Öffentlichkeit präsentiert hat, seht ihr im Clip: