Billie Lourd (24) musste wohl eine der härtesten Familientragödien Hollywoods durchleben. Ihre Mutter, Star Wars-Legende Carrie Fisher (✝60), starb mit 60 Jahren an den Folgen eines Herzinfarkts. Nur einen Tag später schied auch ihre Oma Debbie Reynolds (✝84) aus dem Leben. Jetzt wurde bekannt, wie Billie die Schicksalsschläge verkraftet hat!

"Sie ist ein starkes Mädchen", erzählte ihr Onkel Todd Fisher (59) im Interview mit Entertainment Tonight. Er sprach offen über die Situation seiner Nichte: "Sie muss mit zwei gigantischen Verlusten fertig werden. Es ist eine Leere im Raum zu spüren. Billie fühlt es und wir auch. Ich lasse ihr Freiraum und Luft zum Atmen. Sie braucht erst einmal Abstand", verriet er.

Todd hat auf einen Schlag seine Schwester und seine Mutter verloren. In seiner eigenen Trauer macht er sich Gedanken um Billie: "Es brach mir viel mehr das Herz, meine Nichte dabei zu sehen. Wir hatten gerade einen schrecklichen Verlust hinter uns gebracht und einige Stunden später standen wir wieder in einem anderen Krankenhaus, in einem anderen Raum. Es war entsetzlich."

Carrie und Debbie wurden am 5. Januar auf dem Friedhof Forest Lawn in Los Angeles beigesetzt – hier ruht auch der King of Pop Michael Jackson (✝50). Neben Billie und Todd erwiesen ebenso Meg Ryan (55), Meryl Streep (67) und Gwyneth Paltrow (44) den Schauspielerinnen bei der Beerdigung die letzte Ehre.

Carrie Fisher, Debbie Reynolds und Billie Lourd bei den 21. Screen Actors Guild Awards, Januar 2015
Getty Images
Carrie Fisher, Debbie Reynolds und Billie Lourd bei den 21. Screen Actors Guild Awards, Januar 2015
Carrie Fisher und Billie Lourd 2011
Getty Images
Carrie Fisher und Billie Lourd 2011
Carrie Fisher beim Venice International Film Festival 2013
Getty Images
Carrie Fisher beim Venice International Film Festival 2013


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de