Lange durfte Fast & Furious-Star Tyrese Gibson (38) seine Tochter Shayla Gibson (10) nicht sehen. Der Grund: Seine Ex-Frau Norma Gibson warf ihm vor, die Kleine geschlagen zu haben. Lange versuchte der Schauspieler, Kontakt zu ihr aufzunehmen und richtete sogar einen tränenreichen Appell an Norma. Nun soll die Ermittlung gegen ihn abgeschlossen und kein Strafantrag gestellt worden sein.

Ein Insider aus Tyreses Umfeld hat The Blast berichtet, dass das Los Angeles County Department of Children and Family Services die Ermittlungen abgeschlossen habe und den Schauspieler nicht belangen werde. Norma hatte zu Protokoll gegeben, dass ihr Ex-Mann die gemeinsame Tochter so heftig geschlagen habe, dass sie danach nicht sitzen konnte. Eine einstweilige Verfügung hielt den 38-Jährigen in den letzten Wochen davon ab, Shayla zu sehen. Er soll diese Vorgaben aber umgangen haben, indem er ein Flugzeug mit einem Banner über ihre Schule fliegen ließ.

Laut Ex Norma sollen die Misshandlungen schon während der Schwangerschaft angefangen haben. Damals habe er ihr in den Bauch geboxt. Doch das Jugendamt in Los Angeles sieht scheinbar keinen Grund, Tyrese den Umgang mit Shayla zu verbieten. Ob die Streitigkeiten vor Gericht nun endlich ein Ende haben?

Denkt ihr, dass sich Tyrese nun um das alleinige Sorgerecht bemühen wird?585 Stimmen
252
Ja, nach dem Stress mit seiner Ex-Frau will er Shayla ganz für sich haben!
333
Nein, er wird froh sein, dass erst einmal alles vorbei ist!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de