Schluss mit lustig: Kanye West (41) ist sauer! Eigentlich ist der Rapper ein bekennender Fan von US-Präsident Donald Trump (72). Für sein politisches Idol setzte er sich regelmäßig einem Shitstorm nach dem anderen aus – zuletzt vor allem, weil Kanye eine Kappe mit Trumps Wahl-Slogan "Make America Great Again" trug. Doch der Support soll nun ein Ende haben: Ye habe begriffen, dass er für die Politik nur ein Mittel zum Zweck wurde!

Wie so häufig ließ der Musiker via Twitter Dampf ab: "Mir wurden meine Augen geöffnet und ich habe realisiert, dass ich benutzt wurde, um Botschaften zu vermitteln, an die ich nicht glaube!" Doch wie kam es zu Kanyes plötzlichem Sinneswandel? Wider Erwarten ist Trump nicht der Auslöser gewesen: Der Musiker soll der ultrakonservativen Politikerin Candace Owens dabei geholfen haben, das Logo für ihre "Blexit"-Kampagne zu designen. Die Politikerin plädiert dafür, dass sich die afroamerikanische Bevölkerung in den USA von der demokratischen Partei abspalten soll. Owens sprach daraufhin bei ihrem Vorhaben immer wieder von ihrem berühmten Befürworter Kanye.

"Ich habe nie eine Zusammenarbeit mit 'Blexit' gewollt. Ich habe nichts damit zu tun", erklärte der 41-Jährige und verkündete: "Ich distanziere mich von der Politik und konzentriere mich voll auf Kreativität." Mit Trump habe seine Entscheidung aber rein gar nichts zu tun – das stellte Kanye sogar gegenüber TMZ deutlich klar.

US-Politikerin Candace OwensGetty Images
US-Politikerin Candace Owens
Kanye West, MusikerGetty Images
Kanye West, Musiker
Donald Trump und Kanye West im Trump Tower in New YorkTIMOTHY A. CLARY/AFP/Getty Images
Donald Trump und Kanye West im Trump Tower in New York
Überrascht euch Kanyes plötzlicher Politik-Rückzug?413 Stimmen
256
Ja. Nach der "Blexit"-Aktion auf jeden Fall!
157
Nein. Ich hätte mich an seiner Stelle auch zurückgezogen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de