Ende der 90er waren Take That absolute Megastars. Kaum eine andere Boyband wurde so vergöttert wie die Jungs um Leadsänger Gary Barlow (48) und Robbie Williams (45). Auf den Erfolg folgten dann aber einige Hoch und Tiefs: Auch Ausstiege und Solokarrieren gehörten dazu. 2014 kehrte die Band dann endlich auf die Bühnen zurück – vorerst jedoch nur als Trio. Heute verrät Gary Barlow: Die vollständige Take-That-Reunion scheiterte an Jason Orange (48).

"Er wollte nicht mehr mitmachen. Ich denke nicht, dass er zurückkommen wird", verriet Gary im Interview mit dem britischen Boulevardblatt Metro. Weiter beteuert er: "Wir versuchten ein Jahr lang auf ihn einzureden. Wir haben alles versucht." Doch Jason wollte einfach nicht. Die Band, die ursprünglich aus Gary, Jason, Robbie sowie Howard Donald (50) und Mark Owen (47) bestand, ist mittlerweile nur noch als Trio präsent. Nachdem sich Robbie Williams bereits 1996 dazu entschieden hatte, sich auf seine Solokarriere zu konzentrieren, gab auch Jason im September 2014 seinen Ausstieg bekannt.

Eine Take-That-Reunion zu fünft ist vorerst nicht geplant. Was den Jungs jedoch für immer bleibt, sind die schönen Erinnerungen: "Ich erinnere mich an die Nacht zurück, als wir die Olympischen Spiele begleiteten. Es ist unglaublich, deine Kollegen anzusehen und dabei von Millionen von Menschen auf der Welt beobachtet zu werden. Du denkst: 'Wie sind wir hierhergekommen?'", erklärte Gary.

Jason Orange im November 2006Getty Images
Jason Orange im November 2006
Jason Orange, Robbie Williams, Howard Donald, Gary Barlow und Mark Owen beim Echo 2011Getty Images
Jason Orange, Robbie Williams, Howard Donald, Gary Barlow und Mark Owen beim Echo 2011
Gary Barlow bei "Carpool Karaoke: The Series"Getty Images
Gary Barlow bei "Carpool Karaoke: The Series"
Würdet ihr euch über eine vollständige Take-That-Reunion freuen?467 Stimmen
379
Ja, das wäre großartig!
88
Nicht unbedingt, zu dritt reicht doch auch!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de