Superheldenfilme sind inzwischen nicht mehr aus dem Kino- oder Fernsehprogramm wegzudenken. Am Ostersonntag feiert ein weiterer Held in Strumpfhosen seine Free-TV-Premiere auf ProSieben: Der zweite Teil von Deadpool flimmert über die Bildschirme. Es ist die Fortsetzung des Hits rund um die Geschichte des sprücheklopfenden Antihelden Wade Wilson alias Deadpool. In dem Sequel versucht der ehemalige Auftragsmörder nach dem Tod seiner Freundin Vanessa, einen neuen Sinn des Lebens zu finden. Anlässlich des TV-Debüts des Streifens sind hier ein paar Funfacts zu dem 2018 erschienen Spektakel.

Der Blockbuster ist gefüllt mit versteckten Cameos von Hollywood-Hochkarätern, darunter auch Brad Pitt (56). Als Bezahlung für seine kurzlebige Rolle als Vanisher akzeptierte der Schauspieler damals nur die minimalst mögliche Gage und einen doppelten Cappuccino von Starbucks. Seine einzige Bedingung: Der Kaffee musste ihm persönlich vom Star des Films, Ryan Reynolds (43) alias Deadpool, überbracht werden.

Auch Matt Damon (49) hatte einen kurzen Auftritt zu Beginn des Films. Der Clou: Weder der Cast noch die Crew wusste davon, weil der "Jason Bourne"-Darsteller einen falschen Namen verwendete. Außerdem mimte er einen Hinterwälder mit Bart, Bierbauch und einer Prothese, sodass ihn ohnehin niemand am Set erkannt hatte.

Cable, der zeitreisende Schurke des Films, könnte den Zuschauern auch aus einem anderen Marvel-Film bekannt vorkommen. In der Avengers-Reihe hat Josh Brolin (52) nämlich den lilafarbenen Außerirdischen Thanos verkörpert, der das halbe Universum auslöschen wollte. Diesen galaktischen Bösewicht zu porträtieren, war allerdings ein Klacks im Vergleich zu seinem Fitness-Regiment, das er für Deadpool 2 befolgen musste. Um für die Rolle von Cable fit zu werden, aß Josh lediglich 48 Mandeln am Tag und ging jeden Tag ins Fitnessstudio.

Ein Darsteller, der sich keinem Sportprogramm unterziehen musste, ist Stan Lee (✝95). Der kreative Kopf hinter den meisten Marvel-Comics hat bisher in jedem Film des MCU einen kleinen Gastauftritt erhalten. In diesem Superheldenstreifen tritt er allerdings aufgrund von Terminschwierigkeiten nicht persönlich auf, sondern wird lediglich als lebensgroßes Graffiti an einer Häuserwand gezeigt.

Zwar erschienen Taylor Swifts (30) Katzen Olivia und Meredith auf keiner Wandmalerei, aber sie erhielten dafür in anderer Form einen Cameo in dem Film. Ein Porträt der beiden Fellknäuele war nämlich auf dem T-Shirt abgedruckt, das Wade in der Szene trug, als er sich gerade von Verletzungen erholen musste. Das Auftauchen der flauschigen Haustiere ist ein ulkiger Funfact, weil TayTay mit Ryan und seiner Frau Blake Lively (32) eng befreundet ist und deren Tochter James bereits in ihrem Hitsong "Gorgeous" zu hören war.

Interessant ist auch der ursprünglich geplante Name für das Sequel: "Deadpool 2: Love Machine". Das war der anfängliche Titel der Drehbuchautoren. Er wurde aber am Ende verworfen, weil sie keinen klischeehaften, sondern einen simpleren Namen bevorzugten. Die größte Veränderung war das allerdings nicht.

In den ersten Skriptfassungen sollte Vanessa, gespielt von Morena Baccarin (40), überleben und Wade der Vater eines Sohnes werden. Ryan fand das jedoch unauthentisch für seinen Charakter und so entstand am Ende die Superheldencomedy, die Millionen von Fans nun lieben. Falls irgendwer den Film im Kino oder in der Free-TV-Premiere verpasst hat, läuft die Wiederholung am Ostermontag um 22:40 Uhr.

Brad Pitt bei den Oscars in Hollywood im Februar 2020
Getty Images
Brad Pitt bei den Oscars in Hollywood im Februar 2020
Matt Damon, Schauspieler
Getty Images
Matt Damon, Schauspieler
Josh Brolin bei einer "Sicario"-Vorführung in NYC im Juni 2018
Getty Images
Josh Brolin bei einer "Sicario"-Vorführung in NYC im Juni 2018
Stan Lee bei der "Captain America: Civil War"-Premiere in L.A. im April 2016
Getty Images
Stan Lee bei der "Captain America: Civil War"-Premiere in L.A. im April 2016
Taylor Swift und ihre Katze im November 2017
Instagram / taylorswift
Taylor Swift und ihre Katze im November 2017
Morena Baccarin bei einem Event in NYC im Mai 2016
Getty Images
Morena Baccarin bei einem Event in NYC im Mai 2016
Ryan Reynolds bei einer Vorführung von "Deadpool" in NYC im Dezember 2016
Getty Images
Ryan Reynolds bei einer Vorführung von "Deadpool" in NYC im Dezember 2016
Szenenbild aus "Deadpool 2"
Everett Collection / ActionPress
Szenenbild aus "Deadpool 2"
Kanntet ihr diese "Deadpool 2"-Filmgeheimnisse?470 Stimmen
328
Nein, ich bin echt baff.
142
Aber natürlich!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de