Dass Ronald Schill (61) als selbsternannter Frauenversteher für einen hohen Unterhaltungsfaktor sorgen kann, bewies er vielen Zuschauern bei Promis unter Palmen. Woche für Woche packte der "Richter Gnadenlos" in der Reality-TV-Show schlüpfrige Geschichten aus, zeigte seine Vorliebe für – nun ja – sämtliche Frauen und redete leidenschaftlich gern über sein Lieblingsthema: Sex. Im Promiflash-Interview behauptete nun Bastian Yotta (43): Schill ging es einfach nur darum, den Trash-Faktor der Sendung zu erhöhen.

Nach dem kürzlichen Rauswurf von Schill fragen sich nun Fans der Sendung, wie es bei der Palmen-Prominenz weitergeht. Doch für Bastian Yotta kam das Ende der Show für den einstigen Juristen gerade recht: "Roland wollte mit allen Mitteln aus der Sendung Trash-TV machen", sagte der Life-Coach. Er wiederum hatte keine Lust auf Sex-Talk und die Flirtversuche des 61-Jährigen, sondern wollte getreu seines "Full of Energy"-Grundsatzes eher mit Sportler-Ehrgeiz überzeugen: "Ich habe versucht, die Sendung mit allen Mitteln zu einer positiven Wettkampfshow zu machen. Und ich habe beim Wettkampf alles gegeben."

Schill hingegen verriet im Gespräch mit Promiflash, was ihn wirklich an dem TV-Format reizte: "Für mich war das Experiment ungeheuer spannend. Formate wie dieses bringen das Schlechteste in den Leuten zum Vorschein. Das ist toll mitzuerleben."

Bastian Yotta, Teilnehmer von "Promis unter Palmen"
SAT.1 / Richard Hübner
Bastian Yotta, Teilnehmer von "Promis unter Palmen"
Ronald Schill bei "Promis unter Palmen"
Promis unter Palmen, Sat 1.
Ronald Schill bei "Promis unter Palmen"
Szene aus "Promis unter Palmen"
Sat.1/Richard Hübner
Szene aus "Promis unter Palmen"
Fandet ihr Ronalds Verhalten bei "Promis unter Palmen" auch übertrieben?424 Stimmen
170
Absolut, Ronalds Sex-Talk war einfach nur peinlich!
254
"Richter Gnadenlos" hat alles richtig gemacht! Genau dafür gibt's doch Trash-TV-Formate!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de