Mit ihren aufrichtigen Worten will Marie Nasemann (32) mehr Bewusstsein schaffen! Im April des vergangenen Jahres bekamen die ehemalige GNTM-Teilnehmerin und ihr Mann Sebastian Tigges zum ersten Mal Nachwuchs. Diese Erfahrung sowie die Herausforderungen und den Alltag als Eltern thematisieren sie in ihrem gemeinsamen Podcast. Jetzt gestand die Mutter, dass das erste Jahr mit ihrem Sohn sehr anstrengend für sie beide gewesen sei.

Auf Instagram veröffentlichte die werdende Zweifachmama am Donnerstag einen Post, in dem sie die Gründe dafür verriet. "Wir haben ein gefühlsstarkes Kind", begann die 32-Jährige ihren Beitrag und fuhr fort, dass ein Buch zu diesem Thema von der Autorin Nora Imlau (38) ihre Lebensrealität sehr gut abbilde. "Zum ersten Mal verstehen wir, dass wir wirklich nichts falsch gemacht haben und unser Sohn nun einmal viel extremer in alle emotionalen Richtungen ausschlägt als andere Babys", erklärte Marie. Sie verriet, dass sich das erste Jahr mit ihrem Kind deshalb sehr anstrengend angefühlt habe – und das, obwohl die Eltern ihren Sohn natürlich über alles lieben würden.

Allein durch die Erkenntnis, dass sein Sohn einfach anders mit seinen Gefühlen umgeht als andere Babys, könne das Paar nun besser mit dessen Emotionen umgehen. Deswegen sprachen die Eltern auch in ihrem Podcast "Drei ist ne Party?" mit der Autorin des besagten Buches über Kinder, die "von Geburt an, ohne dass irgendjemand was dafür kann, sehr sehr offen sind für alle Reize", wie Nora es formulierte. "Wir haben in den letzten [...] Folgen immer mal wieder gesagt, wie sehr unser Kind uns fordert", erklärte auch Sebastian in dem Gespräch.

Marie Nasemann mit ihrem Sohn im Mai 2021
Instagram / marienasemann
Marie Nasemann mit ihrem Sohn im Mai 2021
Marie Nasemann mit ihrer Familie im Mai 2021
Instagram / marienasemann
Marie Nasemann mit ihrer Familie im Mai 2021
Marie Nasemann und ihr Sohn
Instagram / marienasemann
Marie Nasemann und ihr Sohn
Wie findet ihr es, dass Marie so offen gesteht, das erste Jahr als anstrengend empfunden zu haben?301 Stimmen
239
Gut, so zeigt sie, dass es ganz normal ist, ein temperamentvolles Baby zu haben!
62
Ich denke eher, dass es ganz normal ist, in der ersten Zeit überfordert zu sein.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de