Sarafina Wollny (26) hätte ihre Babys gerne schreien gehört! Im vergangenen Mai wurde die TV-Bekanntheit zum ersten Mal Mutter. Doch die Geburt ihrer Kinder ging nicht ganz reibungslos vonstatten, wie die Neu-Mama immer wieder betont. Die beiden Brüder Casey und Emory kamen zehn Wochen zu früh zur Welt und mussten mithilfe eines Notkaiserschnitts geholt werden. Jetzt gestand Sarafina zudem, dass sie während der Geburt ihrer Zwillinge gar nicht wach gewesen sei.

Im Rahmen einer kleinen Fragerunde in ihrer Instagram-Story teilte die zweifache Mutter diese für sie traurige Erfahrung. Auf die Frage von einem Fan, was Sarafina als sehr schmerzhaften Moment erlebt habe, antwortete sie: "Was mir auch sehr weh tat: Dass ich nicht bei der Geburt wach war. Ich hätte gerne die ersten Schreie gehört". Auch, dass Peter (28) während der Entbindung nicht bei ihr gewesen sei, fände sie sehr schade. "Es sind Momente, die einfach fehlen", gestand die TV-Persönlichkeit.

Dennoch sei sie für die Geburt ihrer beiden Babys sehr dankbar. "Am Ende des Tages zählt, dass die beiden gesund sind", versicherte Sarafina. Aufgrund der riskanten Umstände der Geburt hätten die Ärzte im Kreißsaal einfach keine Zeit verlieren wollen. "Jede Minute hat gezählt, es musste schnell gehen", erklärte die 26-Jährige abschließend emotional.

Sarafina und Peter Wollny, TV-Bekanntheiten
Instagram / sarafina_wollny
Sarafina und Peter Wollny, TV-Bekanntheiten
Sarafina Wollnys Zwillinge Casey und Emory
Instagram / sarafina_wollny
Sarafina Wollnys Zwillinge Casey und Emory
Peter und Sarafina Wollny im Dezember 2020
Instagram / sarafina_wollny
Peter und Sarafina Wollny im Dezember 2020
Versteht ihr, dass Sarafina wegen der fehlenden Momente mit ihren Zwillingen traurig ist?363 Stimmen
321
Ja total! Die ersten Schreie seiner Kinder zu hören ist sicherlich total schön.
42
Nein, sie kann ja jetzt ganz viele neue Erinnerungen mit den beiden schaffen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de