Am Freitag läuft die letzte Folge von Newtopia im Fernsehen. Über 100 Folgen lang konnte man den Pionieren dabei zu sehen, wie sie versuchten, eine Zivilisation nach ihren eigenen Vorstellungen aufzubauen. Dabei trafen die unterschiedlichsten Charaktere aufeinander. Pure Emotionen waren da natürlich vorprogrammiert. Hier gibt's noch einmal die skurrilsten Momente der Reality-Serie zum Nachlesen.

Sat.1

Vickys zahlreiche Höhepunkte
Kaum war sie eingezogen, war sie auch schon wieder ausgezogen. Vicky tauschte Intimitäten mit Candy aus, der sich unter der Bettdecke wirklich bemühte, ihr eine Freude zu machen. Mit Erfolg: Sieben, acht, neunmal sei sie gekommen. Danke für zu viel Information!

Facebook / Newtopia

Candys Briefbombe
Muss Liebe schön sein! Das fand zumindest Candy, denn nach seinem Rauswurf ließ er Vicky ein Paket Liebesbriefe zukommen. Das Bündel schmiss er einfach über den Zaun des Lagers. Doch das war ihm nicht genug: Mit einem Megaphon richtete er von draußen noch ein paar letzte Worte an seine Auserwählte. Dann wurde er von der Security abgeführt.

Sat.1

Fake-Vorwürfe
Schon vor Beginn der Show kamen Gerüchte auf, dass "Newtopia" nach Drehbuch läuft. Grund hierfür waren die häufigen Technik-Checks, zu denen die Kandidaten gerufen wurden. Dabei wurden sie nie von einer Kamera begleitet. Und tatsächlich kam raus: Die Produktionsfirma griff in das Geschehen ein. Vor laufenden Kameras besprach eine Executive Producerin mit den Pionieren ihre Zukunft in der neuen Welt. Die "Newtopia"-Fangemeinde lief Sturm und forderte sogar die sofortige Absetzung des Formats.

Sat.1

Zoff um eine Wärmedecke
Candy polarisierte nicht nur bei den Zuschauern. Auch innerhalb der Gemeinschaft kam es wegen ihm immer wieder zu Streitereien. Als er sich aus dem Notfallkoffer eine Decke nahm, um es nachts etwas wärmer zu haben, eskalierte die Situation zwischen ihm und Diellza völlig. Besonders, dass Candy vollkommen nackt war, als er sich zudeckte, störte die Blondine enorm. Minutenlang schrien sich die beiden an, während ihre Mitbewohner nur fassungslos und stumm daneben saßen.

Die Gründung der Partei PIMP
Aufgabe der Pioniere war es, eine neue Gesellschaft aufzubauen und dazu gehörte eben auch ein bisschen Politik. Kurzerhand gründeten sie die PIMP (Partei für Intelligenz, Megalomanie und Privatsphäre). Ihre Ziele: die verschollene Stegkamera "R2D2" zurückholen, die Gummipflicht im Internet für "Safer Surfing" einführen und Asyl für Edward Snowden (32) in "Newtopia". Einige der Bewohner bastelten sogar Wahlplakate.

Candys erster Rauswurf
Anfang Mai wurde es richtig fies im Dorf. Nachdem Candy und Vicky sich über ihr Sex-Abenteuer unterhalten hatten, kam es plötzlich zum Streit mit Diellza. Candys Fäkalsprache und seine sexuellen Anspielungen sorgten für die totale Eskalation. Der Politikwissenschaftler wurde sogar handgreiflich und drohte, seine Mitpioniere ins Feuer zu werfen. Am Ende konnte nur noch das Sicherheitspersonal helfen und schmiss den wütenden Candy vom Hof.

Drogen-Schmuggel
Und täglich grüßt...Candy! Dieser Eklat führte zum endgültigen Rauswurf von Pionier Candy. Der hatte nämlich Marihuana auf das "Newtopia"-Gelände geschmuggelt und es selbstverständlich auch geraucht. Die Produktionsfirma musste handeln und rief die Polizei. Candy wurde vom Hof gebracht und durfte diesmal wirklich nicht mehr ins Dorf zurückziehen.