Robbie Williams (43) sorgt für Gänsehaut! Der Popstar feierte am Freitag großen Tourauftakt in Manchester – nur knapp zwei Wochen nach dem Selbstmordanschlag bei einem Ariana Grande-Konzert in der britischen Großstadt. Bei dem Terrorangriff kamen 22 Menschen ums Leben. Robbie widmete den Opfern einen seiner größten Songs und konnte die Tränen dabei nicht zurückhalten.

Robbie Williams, Sänger
Sascha Steinbach/Getty Images
Robbie Williams, Sänger

Das ganze Publikum im Etihad-Stadion schien in Robbies Hit "Angels" einzustimmen, den der Brite für die Opfer des Selbstmordattentats sang. Der zweifache Vater habe sich dabei immer wieder auf das Gesicht geklatscht, um die Tränen zu stoppen, berichtete Bild Online. Tosender Applaus brandete nach den letzten Songzeilen durch das Stadion, während sich Robbie für den emotionalen Ausbruch entschuldigte.

Robbie Williams auf einem Konzert in Manchester
ActionPress / Leo Barron/REX/Shutterstock
Robbie Williams auf einem Konzert in Manchester

Noch zu Beginn des ersten Konzertes seiner "Heavy Entertainment Show"-Tour hatte sich Robbie kämpferisch gezeigt: "Wir sind Manchester. Und wir haben keine verdammte Angst." Am Sonntag wird der frühere Take That-Star wieder in Manchester auftreten: Gemeinsam mit Ariana Grande (23) und anderen Megastars wie Coldplay und Miley Cyrus (24) gibt der Entertainer ein Benefizkonzert, dessen Einnahmen den Opfern des Anschlags und ihren Angehörigen zugutekommen sollen.

Robbie Williams auf einem Konzert in Manchester
ActionPress / Leo Barron/REX/Shutterstock
Robbie Williams auf einem Konzert in Manchester

Wie witzig Robbie privat mit seiner Liebsten Ayda Field (38) ist, erfahrt ihr im Videoclip!