Skandal am Set? Tutti hatte sich in der aktuellen Staffel von Schwiegertochter gesucht bereits nach kürzester Zeit zum absoluten Kuppelshow-Liebling entpuppt. Die Auserwählte von Hasenfreund Oliver wurde nach Bodyshaming-Attacken und Sex-Talk jedoch bitter von ihm fallen gelassen. Aber ist es wirklich der Plan gewesen, die minderjährige Tutti vorzuführen? Die Macher rechtfertigen sich!

Nach dem TV-Aus von Dauer-Kandidatin Beate (35), musste offenbar schnell ein Ersatz her. Die 17-jährige Tutti passte vermutlich nicht nur perfekt ins Beuteschema ihres Traummannes Olli. Obwohl die blonde Hobbyschwimmerin bei den Dreharbeiten noch nicht volljährig gewesen ist, durfte sie vor die Kamera. "Selbstverständlich wurde das Einverständnis der Erziehungsberechtigten eingeholt. Die Mutti war während der Dreharbeiten zugegen", rechtfertigt sich eine RTL-Sprecherin bei OK. Und auch Moderatorin Vera Int-Veen (50) kann die Vorwürfe, die Sendung wolle ihre Teilnehmer vorführen, nicht nachvollziehen. "Wir machen Unterhaltung und operieren nicht am Herzen", stellt sie gegenüber Closer klar.

Es sah zunächst so rosig für die beiden aus! Schon beim ersten Treffen erzählte die 17-Jährige ihrem drei Jahre älteren Herzblatt von ihren Plänen für die gemeinsame Zukunft – sogar umgezogen wäre sie für ihn! Letztlich reichten die Gefühle des unerfahrenen Tierfreundes nicht für eine Beziehung mit Tutti aus.

Schwiegertochter gesucht-Kandidatin Tutti und Olivers Mama Katrin bei FrauengesprächenMG RTL D
Schwiegertochter gesucht-Kandidatin Tutti und Olivers Mama Katrin bei Frauengesprächen
Moderatorin Vera Int-VeenRTL
Moderatorin Vera Int-Veen
"Schwiegertochter gesucht"-Oliver unterwegs mit TuttiMG RTL D
"Schwiegertochter gesucht"-Oliver unterwegs mit Tutti
Was ist eure Meinung? Sind die Macher der Show zu weit gegangen?4219 Stimmen
2072
Ja! Das Niveau der Sendung ist damit ganz tief gesunken.
2147
Nein. Wer sich dort bewirbt, weiß, worauf er sich einlässt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de