Wie oft wurde das Jahr 2016 bereits verflucht: Unzählige Promi-Todesfälle und immer neue Horrornachrichten aus aller Welt erwecken den Eindruck, dass dieses Jahr es besonders in sich hat. Auch in der Welt der Promis gab es Abstürze und Zusammenbrüche, wie der Promiflash-Jahresrückblick zeigt.

Für seltsame Bühnenmomente sorgte Madonna (58): Die Queen of Pop betrank sich bei Konzerten und weinte, fuhr im Dreirad auf der Bühne herum und verrenkte sich auf schicken Partys bei merkwürdigen Tanzeinlagen. Grund für ihre Ausschweifungen sollen private Probleme sein: Im März entschied ein Gericht, dass ihr Sohn Rocco bei seinem Vater Guy Ritchie (48) bleiben soll, außerdem wurde Rocco im November wegen Drogenbesitzes verhaftet. Doch so bizarr Madonnas Auftritte auch wirken, scheint die Poplegende ihre Einfälle ohne Drogen zu bekommen: "Ich könnte bei meinen Shows niemals high oder betrunken performen", stellte sie bei Instagram klar.

Er ist das wohl größte Sorgenkind des Jahres: Kanye West (39) erlitt im November einen Nervenzusammenbruch und befindet sich seitdem in medizinischer Behandlung. Grund für seinen Kollaps sollen psychische Probleme sein, inzwischen wurde er wieder aus der Klinik entlassen. Auch wenn es einige Anzeichen gab, wussten wohl nur die wenigsten Menschen, wie es wirklich um Kanye stand. Sogar seine Frau Kim Kardashian (36) soll sein merkwürdiges Verhalten falsch verstanden haben und überlegte wohl, sich von dem Musiker scheiden zu lassen.

Ein persönlicher Schicksalsschlag riss Courtney Stodden (22) aus der Bahn, denn der US-Reality-Star musste eine Fehlgeburt verkraften. Mit dem Verlust schien die junge Amerikanerin nicht zurecht zu kommen: Sie ertränkte ihren Kummer in Alkohol, rasierte sich die Haare raspelkurz und zeigte sich betrunken im Netz. Mit einem Plastikbaby versuchte sie, die Fehlgeburt zu verarbeiten und spricht nun öffentlich über das Thema – inzwischen scheint sie auf dem Weg der Besserung.

Der Name Kardashian taucht noch ein weiteres Mal im Zusammenhang mit einem heftigen Absturz auf: Lamar Odom (37), der Ex-Mann von Khloe Kardashian (32), machte mit Drogen- und Alkoholeskapaden auch 2016 Schlagzeilen. Nach seinem Drogenskandal im Oktober 2015, der ihn fast umgebracht hätte, schien er sich nicht zu erholen. Lamar übergab sich gar volltrunken in einem Flugzeug und lehnte Hilfsangebote lange Zeit ab. Khloe versuchte ihm durch die schwere Zeit zu helfen, ließ sich aber dennoch von ihm scheiden. Seit Dezember macht Lamar einen Entzug.

Mit Robert Kardashian (29) traf das Schicksal noch einen Mann des berühmten Familienklans. Seit langer Zeit leidet der Bruder von Kim unter psychischen Problemen, die ihm immer wieder das Leben schwer machen. Auch deswegen stritt sich Rob oft mit seiner Verlobten Blac Chyna (28), die nach einem besonders heftigen Fight mit Sack, Pack und Baby Dream das gemeinsame Haus verlassen hat. Nach ihrem Auszug brach Rob zusammen und postete nervlich völlig fertig Videos von sich im leeren Kinderzimmer. Inzwischen hat er sich für sein Verhalten entschuldigt und versprach, sich um seine Probleme zu kümmern.

Drei Kardashian-Männer haben im Jahr 2016 ihren persönlichen Absturz erlebt – mehr darüber erfahrt ihr im Videoclip.

Kanye West und Kim KardashianALAIN JOCARD / AFP / Getty Images
Kanye West und Kim Kardashian
Rob Kardashian am Miami AirportAce Pictures via ZUMA Press / Zu / ActionPress
Rob Kardashian am Miami Airport
Lamar Odom bei einem Basketballspiel in Los AngelesWENN
Lamar Odom bei einem Basketballspiel in Los Angeles
Courteny Stodden in Los AngelesWENN
Courteny Stodden in Los Angeles
Madonna bei einem Konzert in MelbourneNo Byline / Splash News
Madonna bei einem Konzert in Melbourne


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de