Jeder Promi, der sich für die Teilnahme am Dschungelcamp entscheidet, erhofft sich einen Gewinn: Während der eine sich vorrangig des Geldes wegen für den Promi-Busch entscheidet, wollen andere ihr Image während der zwei Wochen auf RTL aufbessern. Wem ist das in diesem Jahr besonders gelungen und wer ging als Verlierer aus dem Dschungel?

Der Dschungelkönig
Keine Frage, Marc Terenzi (38) ist der große Gewinner der elften Staffel des Dschungelcamps. Doch nicht nur seine Krone ist der Beweis dafür, dass sich Marcs Teilnahme gelohnt hat: Seit dem neunten Tag war er für die Zuschauer der Sieger und konnte sein Image aufbessern: Vor dem Dschungelcamp galt er noch als Macho und Frauenheld, doch im Camp zeigte sich Marc als charmanter Teamplayer, der weder mit Streit noch mit Wehklagen auf sich aufmerksam machte.

Die größte Wandlung
Für Hanka Rackwitz (47) war das Dschungelcamp die wohl größte Herausforderung ihres Lebens: Trotz Zwangserkrankungen und Angstzuständen überstand sie zwei Wochen im Camp und beendete ihr Abenteuer sogar als Zweitplatzierte. Die Dschungelprinzessin nervte ihre Mitcamper zwar immer wieder mit ihren Macken, ging jedoch auch immer wieder an ihre Grenzen. Im Finale wagte sie sich sogar in einen Bottich voller Abfälle, ertrug zermahlene Hühnerfüße, Mehlwürmer und Kakerlaken.

Die Unterschätzten
Florian Wess (36) war für den Großteil des Publikums zu Beginn nur der Kumpel von Gina-Lisa Lohfink (30). Doch er schaffte es, viel länger als das favorisierte It-Girl im Rennen um die Dschungelkrone zu bleiben – Platz 3 für Flori! Er überzeugte mit starker Haltung und viel Ehrgeiz. Auch Kader Loth (44) überraschte: War sie zunächst als Ersatz für Nastassja Kinski (56) angetreten, eroberte sie die Herzen der Zuschauer mit frechen Sprüchen und brutaler Ehrlichkeit. Sogar ihren "Ich hasse euch alle!"-Ausbruch in Richtung Publikum verziehen sie dem Reality-Sternchen.

Das Kraftpaket
Jens Büchner (47) startete mit einer gelungenen Prüfung und einem emotionalen Geständnis ins Dschungelcamp – das gefiel dem Publikum. Auch an den folgenden Tage packte er Geschichten aus, schwächelte jedoch in den Prüfungen und wirkte, als ließe sein Elan nach. Am Ende riefen nicht mehr genug Fans für den Kultauswanderer an: Er schied an Tag 13 des Dschungelcamps aus.

Der aalglatte Troublemaker
Als Ex-Freund einer GNTM-Gewinnerin galt Alexander "Honey" Keen (34) nicht gerade als A-Promi, als er ins Dschungelcamp einzog. Viele waren nach seinen umstrittenen Auftritten in der Castingshow absolut genervt von Honey – das sollte sich im Dschungelcamp ändern. Doch nach wenigen Tagen hatte das Publikum bereits eine Honey-Überdosis. Sie kickten ihn aus dem Camp, denn das Männermodel verweigerte eine Prüfung und klagte über Bronchitis, während er weiterhin rauchte und Sport trieb. Dennoch könnte sich die Teilnahme für ihn gelohnt haben: Eine Honey-TV-Show ist in Planung.

Die Zurückhaltende
Von Gina-Lisa Lohfink hatten die Zuschauer im Dschungelcamp sicher vieles erwartet, aber nicht einen so zurückhaltenden Auftritt. Nicht einmal die Tatsache, dass mit Marc einer ihrer Exfreunde im Camp war, änderte daran etwas – bis auf eine Nackenmassage und ein paar freundliche Worte gab es keine Knistermomente. Das Hin und Her mit Honey gab den Zuschauern womöglich den Rest: So schnell, wie sie vor seinen Entschuldigungen dahin schmolz, wurde sie auch herausgewählt.

Der Ausraster
Der Rückblick auf Markus Majowskis (52) Zeit im Dschungel zeigt: Hauptsächlich seine Ausraster schafften es in die fertige Sendung. Legendär wurde seine Drohung gegen RTL, er wolle einen Mitarbeiter anzeigen, wenn er nicht bald aus einer Dschungelprüfung befreit werde. Doch auch wenn der Sender Fehler einräumte, bleibt Markus den Zuschauern dank der Zusammenschnitte wohl vor allem als Wut-Dschungelkönig in Erinnerung.

Die Nacktschnecke
Wäre es nach Sarah Joelle Jahnels (27) BFF Micaela Schäfer (33) gegangen, hätte Sarah sich stets nackt gezeigt. Auch wenn die Ex-DSDS-Teilnehmerin dem Publikum viele tiefe Einblicke bot und sich für eine Prüfung sogar in sexy Glücks-Dessous warf, überzeugte ihre Performance das Publikum nicht – sie war eine der ersten, die aus dem Dschungel zog. Direkt nach ihrem Auszug kündigte sie nun verbale Enthüllungen über das Camp an.

Die Vergessenen
Einen großen Teil der Sendezeit nahmen die Szenen um Hankas Zwangserkrankung ein, außerdem standen die Liebesgerüchte über Gina-Lisa und Honey im Fokus. Da hatte der ein oder andere Camper das Nachsehen: Nicole Mieth (26) blieb allein mit ihrem Abgang gegen einen Baum im Gedächtnis und Fräulein Menke (56) holte erst nach dem Camp die Lästerkeule heraus. Thomas Häßler (50) glänzte zwar ebenfalls durch Schweigen, schaffte es aber dennoch bis ins Halbfinale.

Wer ist für euch der größte Verlierer der elften Dschungelcamp-Staffel? Stimmt ab! Im Video seht ihr, wie Gina-Lisa und Honey kurz nach ihrer Rückkehr nach Deutschland wieder für Aufregung sorgten.

Waldbrände in Australien im Januar 2020
Getty Images
Waldbrände in Australien im Januar 2020
Daniela und Jens Büchner beim Deutschen Comedypreis 2017
Getty Images
Daniela und Jens Büchner beim Deutschen Comedypreis 2017
Florian Wess und Gina-Lisa Lohfink beim Wiener Opern-Ball 2017
Getty Images
Florian Wess und Gina-Lisa Lohfink beim Wiener Opern-Ball 2017
Felix Steiner und Micaela Schäfer
Christian Marquardt/GettyImages
Felix Steiner und Micaela Schäfer
Alexander Keen in München 2017
Getty Images
Alexander Keen in München 2017
Wer ist für euch der große Verlierer des Dschungelcamps?3390 Stimmen
154
Hanka Rackwitz
1139
Alexander "Honey" Keen
382
Markus Majowski
20
Florian Wess
114
Gina-Lisa Lohfink
451
Fräulein Menke
19
Marc Terenzi
493
Sarah Joelle Jahnel
317
Nicole Mieth
122
Thomas Häßler
154
Jens Büchner
25
Kader Loth


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de